Startseite E Rezepte E Backen E Nussecken

Nussecken Rezept backen (einfach, saftig & ohne Marmelade)

von | 15. Nov 2021

Meine Nussecken werden aus einem Mürbeteigboden und knackigen, groben Nussstücken gebacken. Dazu nehme ich gesalzene Macadamia sowie ungesalzene Cashews und Haselnüsse. Das Rezept kannst du ganz einfach selber machen. Für mich sind es die weltbesten Nussecken, da sie eine saftige Konsistenz und eine super leckere Nussschicht haben. Sie sind also wie vom Bäcker oder sogar noch besser! Mein Rezept ist ohne Marmelade und mit Vollmilchschokolade überzogen.

Diese Zutaten benötigst du

Nüsse:
Für den Nuss-Belag weiche ich etwas von den klassischen Nussecken ab. Dieser wird oft aus Haselnüssen oder Mandeln gemacht. Ich nutze zwar auch Haselnüsse, aber zudem leckere Macadamia-Nüsse und Cashewkerne. Die Nüsse werden nur grob gehackt und sind sowohl optisch, als auch geschmacklich ein Highlight.

Für den Mürbeteig:
Der Boden wird aus einem klassichen Mürbeteig gebacken. Ich verwende dazu Eier, Zucker, Butter und Mehl. Außerdem finde ich, dass Backpulver einem Mürbeteig eine luftige und dennoch mürbe Konsistenz verleiht. Den Teig drücke ich mit den Händen einfach etwas flach und lasse ihn dabei ruhig etwas dicker. So erhaltet ihr eine kuchenartigen Boden.

Topping:
Um ein knackig, süßes Topping zu erschaffen, nutze ich Butter und braunen Zucker. Der Zucker gibt eine schöne Karamell-Note und ummantelt mit wenigen weiteren Zutaten die grob gehackten Nüsse. Alternativ kannst du auch weißen Zucker nehmen.

Nussecken aus Mürbeteigboden und groben Nussstücken. Das Rezept kannst du ganz einfach selber backen. Für mich sind es die weltbesten Nussecken, da sie eine saftige Konsistenz und eine leckere Nussschicht haben. Wie vom Bäcker oder sogar noch besser! Das Rezept ist ohne Marmelade und wird optional mit Schokolade überzogen.

Köstliche Nussecken zubereiten

1. Schritt
Als Erstes schlägst du die Eier in eine große Schüssel. Das mache ich immer als Erstes, falls mir etwas Eierschale mit in die Schale fällt. Zu den Eiern kommen der Zucker, der Vanillezucker und die Butter hinzu.

Das Backpulver vorab etwas unter das Mehl mischen und dann ebenfalls dazugeben. Alles gut zu einem geschmeidigen Teig verkneten. Den Mürbeteig nun für 15 – 30 Minuten in den Kühlschrank stellen und schon mal den Ofen auf 170 Grad Ober-/Unterhitze vorheizen.

2. Schritt
Die Nüsse, also die Macadamianüsse, die Cashewkerne und die Haselnüsse, grob hacken.

In einem Topf die Butter schmelzen und den braunen Zucker sowie den Vanillezucker unterrühren. Es reicht, wenn die Butter auf mittlerer Stufe erhitzt wird und dabei langsam schmilzt.

Nun kommen die gehackten Nüsse und das Wasser hinzu. Alles gut miteinander vermischen und kurz ziehen lassen.

3. Schritt
Backpapier auf ein Backblech legen und den Mürbeteig darauf mit den Händen zu einem Quadrat ausbreiten. Alternativ kannst du den Teig mit etwas Mehl im Voraus ausrollen.

Die Größte des Quadrats richtet sich danach, wie groß deine Nussecken werden sollen. Schau dir am besten mein YouTube-Video an, um zu sehen, wie breit ich den Teig ausgebreitet habe.

Den Teig kannst du bis zur maximalen Größe des Backblechs ausrollen. So werden die Nussecken etwas dünner und du kannst sie in 24 Stücke teilen.

Über dem Mürbeteig wird nun die Nussmasse verteilt und leicht angedrückt, damit sie nicht herunterfällt.

Bei 170 Grad Ober-/Unterhitze für 25 Minuten backen.

4. Schritt
Nach dem Backen schneide ich die Nussecken direkt etwas vor. Dazu teile ich sie mit einem großen Messer ein Mal der Länge nach und zweimal der Breite nach in 6 Stücke. Im Anschluss jedes Stück diagonal zerschneiden, sodass 12 große Stücke entstehen. Alternativ kannst du wie gesagt auch kleinere Stücke schneiden, sodass du 24 Stücke heraus bekommst.

Nun gut auskühlen lassen und im Anschluss komplett trennen.

5. Schritt
Wenn du magst, kannst du noch Vollmilch-Kuvertüre in einem Topf bei mittlerer Hitze schmelzen und über die Nussecken geben. Alternativ kannst du auch Zartbitter-Kuvertüre verwenden oder die Ecken in die Schokolade tunken.

Wenn dir meine Nussecken gefallen, dann wirst du auch diese Rezepte lieben:

Ich freue mich über dein Feedback hier in den Kommentaren. Speicher dir das Rezept auch gerne auf Pinterest ab.

Schoko Muffins Pin
Nussecken aus Mürbeteigboden und groben Nussstücken. Das Rezept kannst du ganz einfach selber backen. Für mich sind es die weltbesten Nussecken, da sie eine saftige Konsistenz und eine leckere Nussschicht haben. Wie vom Bäcker oder sogar noch besser! Das Rezept ist ohne Marmelade und wird optional mit Schokolade überzogen.

Nussecken Rezept backen (einfach, saftig & ohne Marmelade)

(4)

Klicke auf die Sterne zum Bewerten. Lieben Dank!

Rezept von Sina
Nussecken aus Mürbeteigboden und groben Nussstücken. Das Rezept kannst du ganz einfach selber backen. Für mich sind es die weltbesten Nussecken, da sie eine saftige Konsistenz und eine leckere Nussschicht haben. Wie vom Bäcker oder sogar noch besser! Das Rezept ist ohne Marmelade und wird optional mit Schokolade überzogen.
Vorbereitung 25 Minuten
Zubereitung 25 Minuten
Gesamt 50 Minuten
Portionen 12 Portionen

Affiliate Links für Empfehlungen (*)

Zutaten
 

Mürbeteig

  • 2 Eier
  • 100 g Zucker
  • 1 Pck. Vanillezucker
  • 120 g Butter
  • 300 g Mehl
  • 1 TL Backpulver

Nuss-Belag

  • 100 g Macadamianüsse - gesalzen
  • 100 g Cashewkerne - ungesalzen
  • 200 g Haselnüsse - ungesalzen
  • 130 g Butter
  • 120 g brauner Zucker
  • 1 Pck. Vanillezucker
  • 4 EL Wasser - ca. 40 ml

Optional

  • 100 g Vollmilch-Kuvertüre

Anleitungen
 

  • Eier in eine große Schüssel schlagen. Zucker, Vanillezucker und Butter hinzugeben. Mehl mit Backpulver vermischen und ebenfalls dazugeben. Gut verkneten. Für ca. 15 - 30 Minuten in den Kühlschrank stellen. Ofen auf 170 Grad Ober-/Unterhitze vorheizen.
  • Nüsse grob hacken. Butter, Zucker, Vanillezucker schmelzen. Nüsse und Wasser hinzugeben und gut vermischen. Kurz ziehen lassen.
  • Backpapier aufs Backblech legen und Mürbeteig darauf zum Quadrat ausbreiten. Nussmasse darüber verteilen und leicht andrücken. Bei 170 Grad Ober-/Unterhitze für 25 Minuten backen.
  • Nach dem Backen direkt vorschneiden: Ein Mal der Länge nach und zwei Mal der Breite nach in 6 Stücke schneiden. Dann in Dreiecke, sodass 12 große Stücke entstehen. Gut auskühlen lassen und im Anschluss komplett trennen.
  • Optional Vollmilch-Kuvertüre in einem Topf bei mittlerer Hitze schmelzen und über die Nussecken geben bzw. die Ecken in die Schokolade tunken.
Rezept ausprobiert?Schreib mir wie es war!

Sichere dir hier mein Kochbuch!

Über die Autorin

Ich bin Sina – die Gründerin von CUISINI und 📚 Kochbuchautorin. Seit 2015 teile ich meine schnellen Feierabendrezepte und leckeren Backideen, um deinen Alltag zu versüßen. Meine Rezepte sind mehrfach getestet und die Anleitungen gelingsicher, damit deine Freude beim Kochen und Backen garantiert ist.

mehr

Die mit Sternchen (*) gekennzeichneten Links sind sogenannte Affiliate-Links. Wenn du auf so einen Affiliate-Link klickst und über diesen Link einkaufst, bekomme ich von dem betreffenden Online-Shop oder Anbieter eine Provision. Für dich verändert sich der Preis nicht.

Mehr Rezepte

Schnelle Kuchen-Rezepte

Schnelle Kuchen-Rezepte

Schnelle Kuchen-Rezepte, einfach backenSchnelle Kuchen-Rezepte, die immer gelingen, sind perfekt für jeden Anlass. Ob zum Geburtstag, als Sonntagskuchen oder für den spontanen Kaffeeklatsch – meine einfachen Kuchen sind...

mehr lesen
Butterkuchen ohne Hefe

Butterkuchen ohne Hefe

Butterkuchen ohne Hefe so saftigMein saftiger Butterkuchen ohne Hefe ist blitzschnell zubereitet und daher perfekt für spontane Kaffeekränzchen. Das Rezept vom Blech eignet sich auch gut für Festlichkeiten zum Vorbereiten....

mehr lesen
Frischkäse-Kuchen

Frischkäse-Kuchen

Schneller Frischkäse-Kuchen ohne BackenMein Frischkäse-Kuchen ist ganz schnell und ohne Backen gemacht. Knuspriger Keksboden und cremige Frischkäse-Zitronen-Schicht, das liebt jeder im Sommer!Frischkäse-Kuchen ohne Backen - perfekt im Sommer Wenn...

mehr lesen

Kommentare

0 Kommentare

Einen Kommentar abschicken

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Bewerte das Rezept