Spekulatius Dessert mit Himbeeren – Nachtisch zu Weihnachten

Dieses einfache Spekulatius Dessert ist zu Weihnachten ein Muss. Der Nachtisch besteht aus drei leckeren Schichten: einem feinen Boden aus Spekulatius, einer locker-leichten Quarkcreme und dem fruchtigen Himbeer-Topping. Ein schickes Weihnachtsdessert im Glas.

von | 11. Sep 2022

Spekulatius Dessert mit Himbeeren - Nachtisch zu Weihnachten
(169)
Direkt zum Rezept

Über das Spekulatius Dessert

Das Spekulatius Dessert passt perfekt zur Weihnachtszeit und lässt sich aus relativ wenigen Zutaten einfach zubereiten.

Die leichte Creme besteht aus Quark, Joghurt und Sahne. Sie kommt ganz ohne Mascarpone aus und ist dennoch herrlich cremig.

Außerhalb der Weihnachtszeit können die Spekulatius-Kekse ganz einfach durch Butterkekse ersetzt werden. So kannst du das Dessert auch das ganze Jahr über genießen. 

Kann man das Dessert schon einen Tag vorher zubereiten?

Ja, das klappt wunderbar. Ich würde die einzelnen Komponenten separat aufbewahren und erst vor dem Servieren schichten.

Wenn du das Dessert schon komplett vorbereiten möchtest, geht das auch. Der Spekulatius-Boden wird dann oben auf nur etwas aufweichen, was aber trotzdem gut schmeckt. Den Spekulatius-Keks zur Deko sollte man aber wirklich erst vor dem Servieren platzieren, da er sonst sehr matschig wird.

Wichtig: Lagere den Nachtisch luftdicht verschlossen im Kühlschrank, damit er keine Kühlschrank-Gerüche aufnimmt. Fertig befüllte Gläser kannst du beispielsweise in Alufolie einwickeln.

Schnelle Tomatensuppe mit Reis - super leckeres Rezept
Am Einfachsten ist es, wenn du Spekulatius aus dem Supermarkt nimmst. Wenn du die Zeit und Lust hast, kannst du die Kekse auch selber backen. Dazu kannst du zum Beispiel auf mein Spekulatius Rezept zurückgreifen.

Zutaten für das Weihnachtsdessert im Glas

Für das leckere Dessert brauchst du nur wenige Zutaten. Die drei Schichten sind dabei ganz einfach zubereitet und ergeben zusammen den schicken Nachtisch zu Weihnachten. 

  • Spekulatius-Kekse
  • Butter
  • Speisequark
  • Schlagsahne
  • griechischer Joghurt
  • Zucker & Vanillezucker
  • Tiefkühl-Himbeeren

Himbeer Spekulatius Dessert – so einfach geht’s:

1. Schritt

Als Erstes schlagt ihr die Sahne. Dann kommen Quark und Joghurt zusammen mit der Hälfte des Zuckers (50 g) und Vanillezucker in eine Rührschüssel.

Alles cremig schlagen und im Anschluss die Sahne portionsweise unterheben. Die Creme sollte in den Kühlschrank gestellt werden, damit sie etwas fester werden kann.

2. Schritt

Nun gebt ihr die Spekulatius Kekse in einen Mixer und zerkleinert sie ganz fein.

3. Schritt

Die Butter wird in einem Topf bei schwacher Hitze geschmolzen. Anschließend kommen die zerkleinerten Spekulatius Kekse hinzu.

Alles gut verrühren und gleichmäßig in die Gläser verteilen. Mit einem Stößel könnt ihr den Boden nun platt drücken.

Die Gläser kommen zu der Creme in den Kühlschrank, damit der Boden kurz aushärten kann.

4. Schritt

Die gefrorenen Himbeeren werden in einem Topf bei hoher Hitze aufgetaut und so lange erhitzt, bis sie etwas zerkocht sind. Dann kommt die andere Hälfte des Zuckers (50 g) hinzu.

Nun lasse ich die Himbeeren noch kurz aufkochen und nehme sie dann zum Abkühlen von der Kochstelle. Ich habe zum Glück einen Balkon und konnte das Auskühlen somit etwas beschleunigen.

5. Schritt

Jetzt wird die Creme gleichmäßig in die Gläser verteilt. Wenn man vorsichtig an den Gläsern wackelt, wird die Schicht schön gerade.

Über die Creme kommt nun noch die Himbeer-Schicht. Wichtig ist, dass diese schön ausgekühlt ist.

Das Dessert könnt ihr dann noch mit einem Spekulatius Keks verzieren.

Nachtisch zu Weihnachten

Dir gefallen solche einfachen Weihnachtsrezepte? Dann schau dir auch diese Leckereien an:

Ich freue mich über dein Feedback hier in den Kommentaren. Speicher dir das Rezept auch gerne auf Pinterest ab.

Blumenkohl Auflauf - einfach, vegetarisch & low carb - Pin

Spekulatius Dessert mit Himbeeren – Nachtisch zu Weihnachten

Nachtisch zu Weihnachten
Einfaches Spekulatius Dessert mit Himbeeren. Der beste Nachtisch zu Weihnachten aus drei leckeren Schichten: Ein schickes Weihnachtsdessert im Glas.
(169)

Für Bewertung Sterne anklicken

Zubereitung 20 Minuten
Gesamt 20 Minuten
Portionen 4 Portionen

Enthält Affiliate Links *

Zutaten
 

  • 250 g Spekulatius Kekse - + 4 Stck. zur Deko
  • 60 g Butter
  • 200 g Schlagsahne
  • 250 g Speisequark - 40% Fett
  • 150 g griechischer Joghurt - 10% Fett
  • 100 g Zucker *
  • 1 Pck. Vanillezucker *
  • 350 g Tiefkühl-Himbeeren

Anleitungen
 

  • Die Sahne steif schlagen. Den Quark, Joghurt, 50 g des Zuckers und den Vanillezucker in einer Schüssel verrühren und die Sahne portionsweise unterheben. In den Kühlschrank stellen.
  • Die Spekulatius Kekse in einem Mixer zerkleinern.
  • Butter in einem Topf schmelzen und die feinen Spekulatius Brösel gut unterrühren. Die Masse auf 4 große bis 8 kleinere Gläser verteilen, je nach Portionsgröße. Mit z.B. einem Stößel den Boden etwas plattdrücken. Zu der Creme in den Kühlschrank stellen und etwas aushärten lassen.
  • Die gefroreren Himbeeren bei hoher Hitze im Topf aufkochen lassen, bis sie weich werden. Den restlichen Zucker hinzugeben, gut unterrühren und etwas einkochen lassen. Auskühlen lassen und dazu z.B. angedeckt auf den Balkon stellen.
  • Die ausgekühlte Creme gleichmäßig auf die Gläser verteilen und etwas an den Gläsern wackeln, damit die Schicht schön gerade wird. Darüber die ausgekühlte Himbeercreme verteilen. Mit einem Spekulatius-Keks verzieren und servieren.

Notizen

Wie viele Portionen?
Die Zutaten ergeben 4 sehr große oder 8 etwas kleinere Portionen.
Kann man das Dessert schon einen Tag vorher zubereiten?
Ja, das klappt wunderbar. Ich würde die einzelnen Komponenten separat aufbewahren und erst vor dem Servieren schichten.
Wenn du das Dessert schon komplett vorbereiten möchtest, geht das auch. Der Spekulatius-Boden wird dann oben auf nur etwas aufweichen, was aber trotzdem gut schmeckt. Den Spekulatius-Keks zur Deko sollte man aber wirklich erst vor dem Servieren platzieren, da er sonst sehr matschig wird.
Wichtig: Lagere den Nachtisch luftdicht verschlossen im Kühlschrank, damit er keine Kühlschrank-Gerüche aufnimmt. Fertig befüllte Gläser kannst du beispielsweise in Alufolie einwickeln.
Rezept ausprobiert?Schreib mir wie es war!
Sichere dir hier mein Kochbuch!

Sichere dir hier mein Kochbuch!

Über die Autorin

Ich bin Sina – die Gründerin von CUISINI und 📚 Kochbuchautorin. Seit 2015 teile ich meine schnellen Feierabendrezepte und leckeren Backideen, um deinen Alltag zu versüßen. Meine Rezepte sind mehrfach getestet und die Anleitungen gelingsicher, damit deine Freude beim Kochen und Backen garantiert ist.

mehr

Die mit Sternchen (*) gekennzeichneten Links sind sogenannte Affiliate-Links. Wenn du auf so einen Affiliate-Link klickst und über diesen Link einkaufst, bekomme ich von dem betreffenden Online-Shop oder Anbieter eine Provision. Für dich verändert sich der Preis nicht.

Mehr Rezepte

Streuselkuchen

Streuselkuchen

Omas Streuselkuchen vom Blech (ohne Hefe) Omas Streuselkuchen vom Blech ist ganz einfach ohne Hefe zubereitet. Der schnelle Rührteig und die knusprigen Streusel werden dank Sahneguss schön saftig.Omas einfacher Streuselkuchen ohne HefeWenn du...

mehr lesen
Tiramisu

Tiramisu

Tiramisu ohne Ei & Alkohol - schnelles RezeptTiramisu ohne Ei und Alkohol ist beliebt bei der ganzen Familie. Die leckere Creme aus Sahne und Mascarpone trifft auf Löffelbiskuit mit Kaffeegeschmack.Über mein Tiramisu ohne Alkohol und EiDieses...

mehr lesen
Russischer Zupfkuchen

Russischer Zupfkuchen

Russischer Zupfkuchen - das beste RezeptMein Russischer Zupfkuchen ist ganz einfach und schnell gemacht. Ein Rezept wie von Oma gebacken. Der Kuchen ist cremig, schokoladig und einfach nur lecker.Über den Russischen ZupfkuchenBeim russischen...

mehr lesen

Kommentare

11 Kommentare

  1. Habe das Rezept zu Weihnachten als Nachspeise ausprobiert , es schmeckt sensationell gut u.die Zubereitung ist nicht kompliziert.
    Tolle Idee

    Antworten
  2. 5 Sterne
    Sehr lecker! Ich würde im ersten Schritt noch einfügen, dass man die geschlagene Sahne beiseite stellt. Sonst ist bei Schnell-Lesern gern mal fix wirklich ALLES in derselben Schüssel ;-)…

    Antworten
    • Hey Rena, vielen lieben Dank für deine Nachricht und den Hinweis 🙂 Das werde ich bei der nächsten Überarbeitung mit beachten. Zu deinem anderen Kommentar: VIELEN DANK! Das ist mir noch nie aufgefallen, da ich selbst nicht bei mir kommentiere 😀 Das scheint ein bekannter Fehler zu sein – ich gehe dem nach. Liebste Grüße, Sina

  3. 5 Sterne
    Auch im Januar immer noch lecker;)

    Fine

    Antworten
  4. 5 Sterne
    Trotz der ordentlichen Menge an Kalorien, ein sehr leckeres weihnachtliches Dessert und das Auge isst ja bekanntlich auch mit. Gäste waren begeistert.
    Danke für dieses Dessert-Rezept
    Weihnachtliche Grüße,
    Dinah

    Antworten
  5. Hallo Sina,

    das Rezept klingt verdammt lecker & ich werde es bald, passend für die Weihnachtssaison mal zubereiten. Ich bin gespannt, aber die Zutaten klingen schon so verdammt lecker!

    Danke für das einfache Rezept für ein weihnachtliches Dessert.

    Liebe Grüße
    Felix

    Antworten
  6. Hallo Sina,
    Es ist zwar jetzt etwas kurzfristig aber sag mir doch bitte mal, ob du das Dessert einen Tag vorher vorbereitet hast, damit die untere keksschicht etwas weich wird oder ob der keks knusprig bleiben soll und somit die Zubereitung erst unmittelbar vor dem servieren erfolgen soll.
    Danke für die hoffentlich schnelle Antwort
    Nette Grüße, Uwe

    Antworten
  7. Hallo Sina,
    das Rezept ist so lecker. es ist absolut mein Lieblingsrezept und ich habe mir auch schon für das nächste Jahr Spekulatius im Vorraus gekauft .
    Danke für das Rezept!❤
    LG Marina

    Antworten
  8. Liebe Sina,
    ich habe heute Dein Rezept nachgekocht oder gebacken. Es war soooooo lecker!!! Normal probiert man ja an Weihnachten eher selten etwas aus, v.a. wenn Gäste da sind. Aber es waren alle begeistert. Vor allem war auch die Zubereitung des Desserts super einfach und ging wahnsinnig schnell!
    Vielen lieben Dank, dass Du dieses Rezept mit uns geteilt hast!

    Liebe Grüße,
    Maria

    Antworten
    • Hey Maria, ich freue mich sehr, dass du mein Rezept nachgemacht hast und es dir dann auch noch so gut gefallen hat 🙂 Liebste Grüße, Sina

    • 5 Sterne
      Freue mich dass ich den Nachtisch ,am ersten Weihnachtstag für meine Gäste zubereiten kann.
      Danke schön für das Rezept.

Einen Kommentar abschicken

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Bewerte das Rezept