fbpx

Zarte Rinderrouladen im Backofen zubereitet

  • Save

Über diese Rinderrouladen

Mit diesem Rezept zauberst du klassische Rinderrouladen auf den Tisch, die so zart wie von Oma sind. Die Rouladen werden ganz einfach im Topf zubereitet und wandern dann zum Garen in den Backofen.

Vor allem in den Wintermonaten und zur Weihnachtszeit sind diese Rinderrouladen ein absolutes Muss bei mir. Am liebsten esse ich Spätzle, Klöße oder ganz klasisch Salzkartoffeln als Beilage dazu.

Oma’s Rinderrouladen – los geht’s:

Ich habe ganz klassisch wie von Oma alles selbst gemacht. Vom Fleisch schneiden und platt klopfen bis hin zum Suppengemüse statt Fond oder Brühe. Das ist natürlich mehr Aufwand, aber das Ergebnis spricht für sich. 

1. Schritt

Als Erstes habe ich mir möglichst gleichmäßige Scheiben von meinem Rindfleisch abgeschnitten. Ich habe hier Unterschale vom Bio-Rind verwendet. Das hatte ich noch eingefroren und habe es langsam über Nacht im Kühlschrank auftauen lassen.

Im Anschluss habe ich die Scheiben mit einem Fleischklopfer in dünne Form gebracht. Am besten verwendet ihr da für Rouladen die glatte Seite und legt das Fleisch zwischen Frischhaltefolie. 

Rinderrouladen könnt ihr natürlich auch schon fertig geschnitten und dünn geklopft kaufen. Ich wollte aber mal alles selbst machen. Falls ihr das auch mal vorhabt, versucht das Fleisch am besten noch dünner zu schneiden und zu klopfen, als ich es hier gemacht habe. Dann lassen sich die Rouladen viel besser füllen und rollen.

2. Schritt

Als Nächstes habe ich die Füllung vorbereitet und dazu die kleinen Gewürzgurken halbiert und der Länge nach in dünne Scheiben geschnitten. Außerdem habe ich eine Zwiebel geschält, halbiert und in Streifen geschnitten.

Da ich schon mal beim Schnibbeln war, habe ich direkt das Gemüse für die Soße zerkleinert. Hier könnt ihr einfach ein Bund Suppengrün bestehend Möhre, Knollensellerie und Lauch nehmen. Die Möhre und der Sellerie werden geschält und in Würfel geschnitten. Dazu schneide ich noch 2 Zwiebeln in Würfel. Beim Lauch verwendet ich nur das untere Stück und halbiere ihn vorher, damit ich den Sand abspülen kann, der sich gerne darin versteckt.

Der Lauch wird dann in halbe Ringe geschnitten. Die Petersilie bewahre ich für die Deko später auf.

3. Schritt

Nun wird die Roulade ganz klassisch belegt und gerollt. Das Fleisch legt ihr so vor euch, dass die breite Seite nach unten zeigt. Zunächst salze und pfeffere ich das Fleisch und streiche es dann mit Senf ein. Ich habe hier mittelscharfen Senf verwendet. Darüber kommen 2 – 3 Streifen Bacon. Je nachdem wie breit eure Roulade ist und an die untere Seite noch die Gewürzgurken und Zwiebeln.

Die Längsseiten werden jetzt über die Füllung geklappt und von unten aus straff aufgerollt, damit nichts rausfallen kann.

Zum fixieren könnt ihr Zahnstocher, Küchengarn oder so wie ich Rouladenspieße verwenden. Die finde ich besonder praktisch und verlinke euch meine gerne mal unten in der Videobeschreibung. Die sind stabil, brechen nicht ab, sind leicht zu entfernen und ihr könnt sie immer wieder verwenden.

4. Schritt

In einem großen Kochtopf bzw. Bräter, der ofenfest sein muss, erhitzt ihr nun 2 EL Öl und bratet die Rouladen auf mittlerer bis hoher Hitze von allen Seiten knusprig braun an. Ich habe sie auch noch mal von beiden Seiten mit Salz und Pfeffer gewürzt.

Im Anschluss nehmt ihr die Rouladen aus dem Topf und legt sie auf einem Teller kurz beiseite. Jetzt wird noch mal etwas Öl im Topf erhitzt und zunächst das härtere Gemüse, also die Möhren und der Sellerie auf mittlerer bis hoher Hitze angeschwitzt. Dann gebe ich die restlichen Zwiebeln und den Lauch für wenige Minuten hinzu und zuletzt wird das Tomatenmark, der Thymian und die Lorbeerblätter kurz mit angeschwitzt. Aber wirklich nur kurz und am besten auf mittlerer Stufe, damit das Tomatenmark nicht verbrennt.

Am Boden sollte sich ein richtig schöner Bratensatz gebildet haben, der nun mit dem Rotwein abgelöscht wird und sich durch leichtes Kratzen am Boden löst. Den Rotwein lasse ich etwas einkochen und gebe dann noch Wasser sowie etwas Salz und Pfeffer hinzu. Alles gut verrühren und die Rouladen wieder zurück in die Soße legen. Abschmecken können wir später noch.

5. Schritt

Der ofenfeste Topf mit den Rinderrouladen wandert jetzt zugedeckt bei 160 Grad Umluft in den vorgeheizten Backofen und gart dort 1:30 Stunden vor sich hin. Rouladen brauchen die Zeit, um richtig schön zart zu werden!

Nach der Garzeit nehmt ihr die Rouladen kurz raus und passiert die Soße durch ein Sieb, das Gemüse gut dabei ausdrücken. Die Rouladen am besten im noch warmen, aber ausgeschalteten Ofen warmhalten. Die Soße aufkochen und je nachdem, wie dick oder dünn ihr die Konsistenz mögt noch etwas einkochen lassen. Alternativ könnt ihr einen Esslöffel Speisestärke in wenig kaltem Wasser auflösen und damit die Soße binden.

Mit Salz und Pfeffer abschmecken, Rouladen zurückgeben 5 – 10 Minuten mit der Soße erhitzen und genießen. Mit Petersilie garnieren.

  • Save

Dir gefallen solche deftigen Rezepte? Dann schau dir direkt auch diese Leckereien an:

Ich freue mich wie immer über euer Feedback hier in den Kommentaren und auch über eure Fotos auf Instagram. Markiert mich da immer gerne, wenn ihr etwas nachmacht und es postet.

Meine Fotos kannst du dir gerne auch auf Pinterest abspeichern. Pinne sie dazu einfach auf eine passende Pinnwand und merke dir das Rezept so für später.

Vielleicht gefällt dir ja genau dieses Foto hier am besten:

 

  • Save

Zarte Rinderrouladen im Backofen zubereitet

Mit diesem Rezept für klassische Rinderrouladen, bekommst du sie so zart wie von Oma hin. Dazu werden die Rouladen ganz einfach im Backofen zubereitet.
  • Save
Mit diesem Rezept für klassische Rinderrouladen, bekommst du sie so zart wie von Oma hin. Dazu werden die Rouladen ganz einfach im Backofen zubereitet.
Vorbereitung 30 Min.
Zubereitung 1 Std. 30 Min.
Gesamt 2 Stdn.
Portionen 4 Portionen

Zutaten
  

Für die Rinderrouladen

  • 4 Rinderrouladen
  • 8 Cornichons kleine Gewürzgurken
  • 1 Zwiebel
  • 4 TL Senf mittelscharf
  • 8 - 12 Scheiben Bacon
  • Salz & Pfeffer

Die leckere Soße

  • 1 Bund Suppengrün (Möhre, Knollensellerie, Lauch, Petersilie)
  • 150 g Zwiebel
  • 4 EL Öl
  • 2 Lorbeerblätter
  • 1 TL Thymian getrocknet
  • 1 EL Tomatenmark
  • 150 ml Rotwein
  • 400 ml Wasser
  • Salz & Pfeffer
  • ggf. 1 EL Speisestärke zum Binden

Anleitungen
 

  • Für die Füllung der Rouladen die kleinen Gewürzgurken halbieren und in dünne Streifen schneiden. Die Zwiebel schälen, halbieren und ebenfalls in Streifen schneiden.
  • Für die Soße das Suppengemüse die Möhre und den Sellerie in kleine Würfel schneiden. Beim Lauch den weißen Teil verwenden, diesen halbieren, gut abwaschen und in halbe Ringe schneiden.
  • Das Rindfleisch für die Rouladen gibt es fertig zubereitet zu kaufen oder man bereitet es selbst zu und nimmt dazu z.B. ein Stück Unterschale vom Rind, schneidet gleichmäßige Scheiben herunter und plättet die einzelnen Stück mit einem Fleischklopfer. Dazu das Fleisch zwischen Frischhaltefolie legen.
  • Die Roulade wie folgt belegen: Die breite Seite zeigt nach unten. Das Fleisch salzen, pfeffern und mit Senf bestreichen. Darüber kommen 2 - 3 Streifen Bacon, je nachdem wie breit die Roulade ist. An das untere Ende werden noch die Gewürzgurken- und Zwiebelscheiben gelegt. Die Längsseiten werden über die Füllung geklappt und von unten aus straff aufgerollt. Mit einem Rouladenspieß, Zahnstocher oder Küchengarn fixieren.
  • In einem großen, ofenfesten Kochtopf oder Bräter 2 EL Öl erhitzen und die Rouladen rundherum bei hoher Hitze knusprig braun anbraten. Dabei noch mal von außen salzen und pfeffern. Die Rouladen aus dem Topf nehmen, das restliche Öl erhitzen und zunächst die Möhren und den Sellerie auf mittelerer bis hoher hitze anschwitzen. Dann die Zwiebeln den Lauch für wenige Minuten mit anbraten. Zuletzt das Tomatenmark, den Thymian und die Lorbeerblätter kurz auf niedriger Stufe mit anschwitzen. Am Boden hat sich nun ein schöner Bratensatz gebildet.
  • Die Zutaten mit dem Rotwein ablöschen und den Bratensatz durch leichtes Kratzen am Boden lösen. Den Rotwein etwas einkochen lassen und zuletzt das Wasser sowie Salz und Pfeffer hinzugeben. Besser erstmal weniger Salz, da die Soße noch ordentlich an Geschmack gewinnt. Alles gut verrühren und die Rouladen zurück in den Topf zur Soße legen.
  • Der ofenfeste Topf mit den Rinderrouladen wandert nun zugedeckt bei 160 Grad Umluft in den vorgeheizten Backofen und gart dort 1:30 Stunden vor sich hin. Die Rouladen brauchen die Zeit, um richtig schön zart zu werden.
  • Nach der Garzeit die Rouladen aus der Soße nehmen und am besten im noch warmen, aber ausgeschalteten Ofen warmhalten. Die Soße nun durch ein Sieb passieren und das Gemüse dabei ausdrücken. Die Soße aufkochen und je nach Geschmack noch einige Minuten einkochen. Alternativ 1 EL Stärke in wenig kaltem Wasser auflösen und damit die Soße binden. Mit Salz und Pfeffer abschmecken, die Rouladen zurückgeben, 5 - 10 Minuten mit der Soße erhitzen und genießen.

Die mit Sternchen (*) gekennzeichneten Links sind sogenannte Affiliate-Links. Wenn du auf so einen Affiliate-Link klickst und über diesen Link einkaufst, bekomme ich von dem betreffenden Online-Shop oder Anbieter eine Provision. Für dich verändert sich der Preis nicht.

Mehr Rezepte

3 Weihnachtsrezepte (einfach & schnell)

3 Weihnachtsrezepte (einfach & schnell)

3 Weihnachtsrezepte (einfach & schnell)Zimtstern aus Hefeteig mit ZimtfüllungDer Zimtstern ist ganz einfach und schnell aus fertigem Hefeteig hergestellt. Der Teig wird mit einer Zucker-Zimt-Mischung bestrichen und zu einem wunderschönen Stern...

mehr lesen

0 Kommentare

Einen Kommentar abschicken

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Recipe Rating




Hey, ich bin Sina

Schön, dass du da bist.

Mit meinen Rezepten möchte ich dich inspirieren selber zu backen und kochen. Hier auf meinem Blog und in meinen YouTube Videos zeige ich dir Schritt für Schritt wie einfach und schnell du leckeres Essen auf den Tisch zaubern kannst.

mehr zu mir…

Newsletter

Anmelden und gratis E-Book mit meinen 7 Lieblingsrezepten sichern.

* Pflichtfelder

Social Media

Rezept-Suche

Kategorien

Copy link
Powered by Social Snap