Home 5 Allgemein 5 Mein Küchenstudio

Die Geschichte von meinem Küchenstudio

Entstehung in Kooperation mit Förde-Küchen – Anzeige

  • Save

Wie entstand CUISINI?

Seit 2015 veröffentliche ich nun schon schnelle und einfache Rezepte unter dem Namen CUISINI. Zunächst war es nur ein Hobby, dass sich nach und nach zu einem kleinen, aber feinen Business entwickelt hat. 

Nachdem ich auf YouTube gestartet bin, kamen die Plattformen Instagram, ein eigener Blog und Pinterest hinzu. Es war nicht immer einfach, mein damaliges Studium und den anschließenden Job mit meinem Foodblog unter einen Hut zu bekommen. Ich brannte aber so sehr dafür, dass die Leidenschaft schlussendlich siegte. 

Ende 2020 machte ich mich mit meinem Foodblog hauptberuflich selbstständig und schrieb zeitgleich mein erstes eigenes Kochbuch “SCHNELL MAL KOCHEN – Feierabend!”

Die Sache mit den Träumen

Ich traute mich nie wirklich groß zu träumen, aus Angst, die Träume könnten nicht in Erfüllung gehen. Bescheidenheit ist ja schließlich etwas Gutes, bekommt man immer gesagt. Doch gerade durch die Selbstständigkeit merkte ich, wie wichtig es ist, sich eine Vision zu erschaffen, für die man jeden Tag aufsteht. 

Deshalb erstelle ich mir am Ende des Jahres nun immer ein Vision-Board. Für das Jahr 2020 sah das im beruflichen Sinne so aus: 

  • Ich weiß, dass mein Kochbuch gut angenommen wird und Freude bereitet. 
  • Ich werde mich persönlich weiterentwickeln – auch mal Aufgaben abgeben (wie z.B. das YouTube-Videos schneiden), damit es mir langfristig gut geht und ich nicht in einem Burnout lande. 
  • Ich werde ein eigenes Küchenstudio haben, in dem ich professionelle Videos drehen kann und zudem einen Arbeitsort, um Privates und die Arbeit besser zu trennen. 

All diese Ziele erschienen mir so unwirklich und so weit entfernt. Jetzt haben wir Dezember 2021, also ist nicht mal ein Jahr vergangen und ich konnte alle Träume in die Tat umsetzen. Ist das nicht verrückt, wie sehr wir uns selbst und unsere Möglichkeiten immer unterschätzen?

Da das eigene Küchenstudio sich für mich am weitesten entfernt angefühlt hat und sicher am spannendsten für euch ist, möchte ich euch ein bisschen auf die Reise mitnehmen. Viele werden sich bestimmt fragen, wie man so was finanziert und umsetzt.

 

Die Idee vom Küchenstudio

Nachdem die Idee schon länger, aber dennoch sehr schwammig in meinem Kopf rumgeschwirrt war, gab das Gespräch mit einem befreundeten YouTuber die Zündung. Wir tauschten uns regelmäßig über Neuigkeiten aus und er erzählte mir von seinen Plänen ein eigenes Kochstudio aufzubauen. Die Räumlichkeiten hatte er bereits gemietet und mit Küchenherstellern sei er bereits in Verhandlung. 

Früher dachte ich mir in solchen Situationen immer sowas wie “Ja gut, er hat es auch schon sehr weit gebracht, aber ich bin noch lange nicht an dem Punkt”. Inzwischen war ich aber so weit, dass ich mir dachte “Ja genial. Das willst und kannst du auch!”.

Es vergingen einige Wochen und ich träumte mal laut vor meinem Freund, mal leise in meiner Traumwelt vor mich hin. Eines Nachmittags sollte ich dann mit zu einer “Hallenbesichtigung” kommen, in der mein Freund sich zusammen mit seinem Bruder eine Werkstatt einrichten wollte. 

Nichtsahnend kam ich mit und erfuhr erst kurz vor Ankunft, dass sich wohl auch ein Raum für eine Küche mit in der Halle befindet, bei der die Herren schon an mich gedacht hatten. Meine Augen glänzten und ich freute mich nun umso mehr auf die Besichtigung. 

Erwartet hatte ich eine alte Gewerbehalle, doch vor Ort wurde ich überrascht. Es war eine nagelneue große Halle mit einem relativ großen Pausenraum aka. meinem neuen Küchenstudio. Dadurch, dass wir uns alle Kosten gerecht teilen konnten, war der Raum sogar bezahlbar für mich – was für ein Glück?! Ich konnte es kaum fassen.

Zwar hatte ich noch keine Ahnung, wie ich die Küche an sich finanzieren sollte, da ich am Anfang der Selbstständigkeit erst mal dafür sorgen musste, überhaupt meine Fixkosten decken zu können. Aber ich war weiterhin optimistisch und euphorisch.

Wo bekomme ich jetzt eine Küche her?

Ihr müsst wissen, dass ich keine Freundin von Kooperationen mit Unternehmen bin. Am liebsten möchte ich alles selbst erreichen, finanzieren und so unabhängig wie möglich von allem sein. Deshalb habe ich mich wochenlang davor gesträubt, überhaupt nur daran zu denken, nach einem passenden Küchen-Partner für eine Kooperation zu suchen. 

Für Blogger und Content Creator ist das an sich ja die normalste Sache der Welt. Alle großen YouTuber und Blogger arbeiten mit Sponsoren bzw. gehen Kooperationen ein. Mein Ego ist da aber irgendwie komisch.

Andererseits wollte ich, wenn ich den Schritt mit dem Küchenstudio schon gehe, auch eine hochwertige Küche haben. Klar gibt es auch Möbelhäuser, wo ich mir eine günstige Küche hätte kaufen können, aber dann wäre die Vorstellung meiner Traumküche vielleicht nur zu 20% erfüllt worden und die neuen YouTube-Videos nur halb so schick gewesen. 

Ich verstand nach einigen Tagen Grübelei dann auch endlich, warum ich mich nicht so gegen eine Kooperation sträuben sollte. Denn es ist doch eine Win-Win-Win Situation:

  • wenn ich einen hervorragenden Küchenexperten finde, dann wird die Küche zu 100% so, wie ich sie mir vorstelle und kann damit meinen Foodblog weiter voranbringen
  • ihr als Leser und Zuschauer profitiert vom besseren Content und einer happy Sina, weil das Rezepte-Erstellen endlich wieder richtig Spaß macht. Außerdem bekommt ihr meine ungefilterten Küchen-Erfahrungen mitgegeben und könnt selbst entscheiden, ob ihr meinen Tipps folgt oder nicht
  • der Küchenexperte bekommt mehr Sichtbarkeit und im Optimalfall neue begeisterte Kunden

Meine Entscheidung stand somit fest.

Anbieter Förde-Küchen

Jetzt musste ich nur einen Küchenexperten finden, der hervorragende Arbeit leistet, da es sonst mit den ungefilterten Erfahrungen schwierig werden würde. “Aber dann werde ich alles dafür geben, dass diese Kooperation zustande kommt” – schwor ich mir. 

So recherchierte ich ganz klassisch bei Google nach Küchenstudios in meiner Umgebung und fand dank der guten Google-Bewertungen recht schnell das Familienunternehmen “Förde-Küchen”. Ich hatte direkt das Gefühl im Bauch “Das ist es!!!”

Es war ein Familienunternehmen mit starkem Servicegedanken und somit genau das, wonach ich suchte und mich mit meinen individuellen Wünschen wohlfühlen würde. Außerdem war der Geschäftsführer jung und verstand sicher den Mehrwert, den Social Media Marketing ihm bringen würde.

Da ich keinen Marketing-Kontakt fand, schrieb ich ganz selbstbewusst den Geschäftsführer Herrn Kania über die Info-E-Mail-Adresse an. Natürlich mit meinem Vorhaben und allem drum und dran. Hinterher habe ich mich kurz gefragt, ob man das so bringen kann – aber dachte mir: “Egal – von nichts kommt nichts”.

Überraschend schnell bekam ich eine Antwort von der Marketing-Abteilung und nach einigen Tagen und einem tollen Austausch stand der Plan. Wir werden das Projekt Küchenstudio gemeinsam angehen. Ich glaube, so begeistert und stolz war ich selten.

Den kompletten Ablauf von der Inspirationsphase bis hin zum Aufbau habe ich euch in diesem Video ganz transparent beschrieben. Außerdem findet ihr einen Erfahrungsbericht von mir auf der Webseite von Förde-Küchen.

Meine Traumküche ist fertig

Tja, was soll ich sagen. Nach rund 10 Wochen stand mein eigenes Küchenstudio dann und ich habe dadurch nicht nur einen meiner Träume für 2021 erfüllt, sondern auch super viel neue Energie gewonnen. Einerseits Freude über das Erreichen des Ziels, aber auch Selbstbewusstsein, eine solch offene und ehrliche Kooperation selbst an Land gezogen zu haben. Das Team von Förde-Küchen ist wirklich spitzenklasse.

  • Save

Schlussendlich bedeutet das Küchenstudio, aber auch ganz viel Freiheit für mich, da ich einen Ort habe, an dem ich meine Projekte und mich selbst verwirklichen kann. Es bedeutet Weiterentwicklung, da ich hier wachsen und besser werden kann. Es ist mein neuer Lieblingsort (neben meinem Sofa :-P).

  • Save

Ich hoffe, euch hat die Geschichte meines Küchenstudios gefallen und vielleicht inspiriert sie ja den einen oder die andere von euch auch über den Tellerrand zu schauen und sich etwas zuzutrauen, von dem man bisher nur geträumt hat.

Ich weiß. Nicht jeder hat einen Blog oder Social Media Reichweite und kann vielleicht nicht genau DAS erreichen, was ich erreicht habe. Dafür hast DU sicher ganz andere Träume und Ziele im Leben, die ICH niemals erreichen kann. Also, träume groß.

Deine Sina

  • Save

Sichere dir mein Weihnachts-E-Book hier für 0€!

Die mit Sternchen (*) gekennzeichneten Links sind sogenannte Affiliate-Links. Wenn du auf so einen Affiliate-Link klickst und über diesen Link einkaufst, bekomme ich von dem betreffenden Online-Shop oder Anbieter eine Provision. Für dich verändert sich der Preis nicht.

Mehr Rezepte

Keine Ergebnisse gefunden

Die angefragte Seite konnte nicht gefunden werden. Verfeinern Sie Ihre Suche oder verwenden Sie die Navigation oben, um den Beitrag zu finden.

0 Kommentare

Einen Kommentar abschicken

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Copy link
Powered by Social Snap